Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



TeleTicino und Radio 3i: Veränderungen im Aktionariat genehmigt

Bern, 22.11.2012 - Die Timedia Holding SA übernimmt die Mehrheit der TeleTicino SA, Betreiberin des Regionalfernsehsenders TeleTicino. Innerhalb der Timedia Holding SA hält die Società Editrice del Corriere del Ticino SA seit Neuem die Mehrheit. Dies hat auch Auswirkungen auf die Radio 3i SA, welche im Besitz der Timedia Holding SA steht. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat die entsprechenden Konzessionsübertragungen der TeleTicino SA bzw. der Radio 3i SA genehmigt.

Die Timedia Holding SA – deren Verwaltungsrat von Ständerat Filippo Lombardi präsidiert wird – hat sich vor einiger Zeit umstrukturiert. Neu hat die Società Editrice Corriere del Ticino SA ihre Kapital- und Stimmanteile an dieser Gesellschaft von 46 auf 70 Prozent erhöht und ist damit zur Mehrheitsaktionärin aufgestiegen. Inzwischen hat die Timedia Holding SA in einem weiteren Schritt die Mehrheit beim Regionalfernsehen TeleTicino übernommen. Konkret hält sie nun gut 62 Prozent der Stimmrechte und gut 50 Prozent des Kapitals der TeleTicino SA. Die Timedia Holding SA ist ferner seit längerem mit rund 84 Prozent der Kapital- und Stimmrechtsanteile Mehrheitsaktionärin der Radio 3i SA. Die Änderungen im Aktionariat der Timedia Holding SA führen dazu, dass die Società Editrice Corriere del Ticino SA indirekt neue Mehrheitseignerin der Radio 3i SA wird. Das UVEK hat diese wirtschaftlichen Übergänge der Konzessionen von TeleTicino und Radio 3i genehmigt.

Im Genehmigungsverfahren prüft das UVEK, ob die Konzessionsvoraussetzungen auch nach der Übertragung erfüllt sind und ob die Veranstalter in der Lage sind, den Leistungsauftrag unter veränderter Eigentümerschaft zu erbringen. Beides ist aus der Sicht des UVEK gegeben.

Meinungs- und Angebotsvielfalt im Tessin gewahrt

Mit der Genehmigung der Konzessionsübertragungen wird die starke Stellung der Timedia Holding SA im Tessin akzentuiert, die Medienkonzentration nimmt zu. Aus zwei Gründen sah das UVEK aber keinen Grund, die Genehmigungen zu verweigern. Zum einen bietet die SRG SSR sowohl im Fernseh- wie auch im Radiobereich eine bedeutsame Alternative zu den privaten Sendern TeleTicino und Radio 3i. Mit Radio Fiume Ticino ist überdies ein zweites Privatradio im Tessin konzessioniert. Zum andern verpflichten sich die Gesuchstellerinnen in einem entsprechenden Dokument, die redaktionelle Autonomie der einzelnen Medien im Besitz der Timedia Holding SA zu wahren, so dass die Angebots- und Meinungsvielfalt durch die wirtschaftlichen Übergänge nicht tangiert wird. Überdies sichern die Gesuchstellerinnen zu, die Pflichten aufgrund der bestehenden Konzessionen unverändert wahrzunehmen.

Radio 3i und TeleTicino haben im Jahr 2007 vom UVEK eine Konzession zur Verbreitung eines UKW-Radio- bzw. Regionalfernsehprogramms erhalten. Die Konzessionen sind bis Ende 2019 gültig.

Adresse für Rückfragen:

Bettina Nyffeler, Abteilung Medien und Post, Bundesamt für Kommunikation BAKOM, Tel. 032 327 58 68

Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
Internet: http://www.uvek.admin.ch/index.html?lang=de


Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK
info@gs-uvek.admin.ch | Rechtliche Grundlagen
http://www.uvek.admin.ch/dokumentation/00474/00492/index.html?lang=de