Arbeitsbesuch in Österreich

Bei ihrer ersten Reise als Bundespräsidentin in ein Nachbarland traf Simonetta Sommaruga am Donnerstag, 30. Januar, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Verkehrsministerin Leonore Gewessler. Die Reise erfolgte mit dem Nachtzug.

Am Donnerstagmorgen tauschte sich Bundespräsidentin Sommaruga mit Thomas Greminger aus, dem Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Anschliessend traf sie mit dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zusammen. Dabei kamen europapolitische sowie klima- und energiepolitische Fragen zur Sprache. Am Nachmittag besuchten Simonetta Sommaruga und Alexander Van der Bellen das Wiener «Viertel Zwei». Dieses wurde 2015 als erstes nachhaltiges Stadtquartier Österreichs ausgezeichnet.

Treffen mit Kanzler Kurz und Bundesministerin Leonore Gewessler

Am späteren Nachmittag standen Gespräche mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und Verkehrs- und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler auf dem Programm. Bundespräsidentin Sommaruga und Ministerin Gewessler erörterten die Möglichkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Österreich beim Klimaschutz. Ein weiteres Thema war zudem die Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene.

Österreich - Schweiz: Infografik

Österreich: 8.8 Mio. Einwohner, 83 879 km2 - Schweiz: 8.5 Mio. Einwohner, 41 285 km2 - TRADITION: Der erste Auslandbesuch im Jahr findet meistens im Nachbarland statt - DIASPORA: ca. 17 000 Schweizer/innen leben in Österreich, ca. 45 000 Österreicher/innen leben in der Schweiz - HANDELSBEZIEHUNGEN: Österreich gehört zu unseren wichtigsten Handelspartner; das Handelsvolumen beträgt mehr als 20 Mrd. CHF pro Jahr
https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundespraesidentin-simonetta-sommaruga/anlaesse/arbeitsbesuch-oesterreich-2020.html