Tourismusgipfel

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat die Tourismusbranche im Verlauf der Corona-Krise zu drei Tourismusgipfeln eingeladen, sie fanden am 26. April, am 24. Mai sowie am 31. August 2020 statt. Die Vertreter von Bundesrat und die Tourismusorganisationen arbeiten gemeinsam darauf hin, der Branche Perspektiven zu eröffnen.

Viele Schweizerinnen und Schweizer haben im Sommer 2020 Ferien in ihrem Heimatland gemacht. Das hat den Einbruch in der Tourismusbranche etwas gedämpft. Sorgen bereiten den Verbänden und Organisationen die nächsten Monate. Ein wichtiger Faktor für einen lebendigen Tourismus in Zeiten der Pandemie sind die Infektionszahlen: Sind sie tief, haben potenzielle Feriengäste auch hohes Vertrauen in den Tourismus und in die Sicherheit. Entsprechend sind sich Tourismusorganisationen und der Bundesrat einig, dass es solide Schutzkonzepte im Tourismus und anderen Bereichen braucht, um sanitarisch eine gute Ausgangslage zu schaffen und damit auch Sicherheit und Vertrauen zu erhalten.

Tourismusgipfel vom 31. August

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga gemeinsam mit Bundesrat Alain Berset © UVEK
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga gemeinsam mit Bundesrat Alain Berset
© UVEK

Tourismusgipfel vom 24. Mai

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und Nicolo Paganini, Präsident des Schweizer Tourismus-Verbands
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und Nicolo Paganini, Präsident des Schweizer Tourismus-Verbands
© UVEK

Tourismusgipfel vom 26. April

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundespraesidentin-simonetta-sommaruga/anlaesse/tourismusgipfel-corona.html