52 Begegnungen

Bundespräsidentin Sommaruga trifft im Präsidialjahr viele spannende Menschen. Menschen mit den unterschiedlichsten Wünschen und Bedürfnissen. Menschen verschiedener Herkunft und mit unterschiedlicher Zukunft. Menschen abseits des Rampenlichts. Sie sind hier im Fokus: «Jede Woche räume ich solchen Persönlichkeiten hier Platz ein für einen Wunsch, eine Hoffnung, ihren Standpunkt.»

Catia Conti, Alphornbläserin
«Wenn ich Alphorn blase, fühle ich mich stärker mit der Schweizer Kultur verbunden. Es war für mich eine Ehre, während der Coronakrise vor Altersheimen zu spielen und so den besonders betroffenen älteren Menschen etwas Abwechslung in den schwierigen Alltag während des Lockdowns zu bringen.»

Catia Conti, Alphornbläserin
Claudia Mazzucchelli, Alphornbläserin
«Das Alphorn ist ein Symbol für die grössten Schätze unseres Landes: Berge, Flüsse, Seen, Wiesen, Wälder und Tiere, der ewige Schnee und die verbleibenden Gletscher. Die Klänge des Alphorns sind Ausdruck der Dankbarkeit für die Schönheit der Natur – und Ausdruck der Hoffnung, dass die Gleichgültigkeit der Menschen einmal ein Ende haben wird. Wer die Einfachheit der Natur schätzen lernt, weiss, was Glück bedeutet.»

Claudia Mazzucchelli, Alphornbläserin

Alle Begegnungen in der Übersicht

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundespraesidentin-simonetta-sommaruga/praesidialjahr-2020/52-begegnungen.html