Grünes Klassenzimmer

Anlässlich des internationales Tages der Biodiversität, der am 22. Mai 2022 stattfand, hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga das «Grüne Klassenzimmer» besucht. Im Grünen Klassenzimmer können Primarschulklassen der Region Bern Natur mit allen Sinnen erleben. Gemeinsam mit den Schulkindern ging die Bundesrätin auf Entdeckungsreise und erkundete die Artenvielfalt in unseren Böden.

Ein gesunder Boden ist wie ein wertvoller Schatz. Diesen Schatz haben Berner Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Bundesrätin Sommaruga im Grünen Klassenzimmer in der Elfenau geöffnet. Sie haben in einem Bodenatelier Erde und Kompost erforscht und darin versteckte Käfer, verschiedenste Wurmarten sowie Regenwurmeier gefunden. Am Beispiel des Dachses, der den Igel frisst, der Igel wiederum schädliche Schnecken wurde den Kindern erklärt, wie in der Natur alles miteinander vernetzt ist und wie wichtig es ist, dass das Ökosystem im Gleichgewicht bleibt.

Der internationale Tag der biologischen Vielfalt wird seit dem Jahr 2000 gefeiert. Er erinnert an den 22. Mai 1992, an dem in Nairobi Einigkeit über den Text des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt erzielt wurde. Heute ist es mit über 196 Vertragspartnern eines der erfolgreichsten Übereinkommen der Vereinten Nationen. Die Schweiz hat die Konvention am 21. November 1994 ratifiziert.

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundesraetin-simonetta-sommaruga/anlaesse/tag-der-biodiversitaet.html