Ukraine-Konferenz zum Wiederaufbau

Bundesrätin Sommaruga hat am 4. Juli 2022 in Lugano an der Ukraine-Recovery-Conference teilgenommen. Die Konferenz wurde von der Schweiz organisiert. Ein Kernziel war es, einen Rahmen für den politischen Prozess des Wiederaufbaus zu gestalten. Bundesrätin Sommaruga hat an der Konferenz an einem Panel zum wichtigen Aufbau der Infrastruktur gesprochen. Ferner hat sie mit dem ukrainischen Umweltminister Ruslan Strilets ein Klimaabkommen unterzeichnet.

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat seit dem 24. Februar 2022 unermessliches menschliches Leid ausgelöst. Darüber hinaus wurden unzählige Gebäude, Stromnetze und Wasserleitungen beschädigt oder komplett zerstört, Schienen, Brücken oder auch Häfen sind nicht mehr nutzbar. Es wird davon ausgegangen, dass rund ein Drittel der Infrastruktur der Ukraine beschädigt oder zerstört ist.

Leistungsfähige Infrastrukturen sind jedoch essenziell für ein Land. Sie versorgen die Menschen mit Strom, Wasser oder auch Wärme, sie verbinden durch Bahn und Strasse Städte und Regionen und ermöglichen den Transport von Gütern. Die von der Schweiz organisierte Ukraine Recovery Conference vom 4. und 5. Juli 2022 in Lugano dient als internationaler Kick-off für den Recovery-Prozess in der Ukraine.

Private Unternehmen, Wissenschaft und die Zivilgesellschaft können das kriegsversehrte Land in verschiedener Hinsicht bei einem nachhaltigen Wiederaufbau unterstützen. Im Bereich der Infrastruktur kann auch die Schweiz mit Know-How und der Kompetenz ihrer Unternehmen sich beim Wiederaufbau einbringen.

Unterzeichnung Staatsvertrag Klima

Bundesrätin Simonetta Sommaruga und der ukrainische Umweltminister Ruslan Strilets haben am 4. Juli 2022 ein Klimaabkommen unterzeichnet. Das Abkommen mobilisiert Mittel zusätzlich zur internationalen Zusammenarbeit und ermöglicht einen Klimaschutz, der über bestehende Programme hinausgeht. Somit verstärkt das Abkomme eine klimafreundliche Entwicklung in der Ukraine.

Unterzeichnung Staatsvertrag Klima
© KEYSTONE/EDA/Alessandro della Valle

Bilaterale Gespräche

Anlässlich der Ukraine-Recovery-Conference in Lugano hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga verschiedene bilaterale Gespräche geführt. Mit dem ukrainischen Umweltminister hat sie über das neue Klimaabkommen der beiden Länder sowie über die enormen Herausforderungen der Ukraine im Bereich der Umwelt gesprochen, etwa bei der Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser.

Beim bilateralen Gespräch mit dem ukrainischen Energieminister German Galushchenko standen die Herausforderungen im Bereich der Energieversorgung in der Ukraine und in Europa im Zentrum. Beim bilateralen Gespräch mit Infrastrukturminister Oleksandr Kubrakov lag der Fokus unter anderem auf den aktuellen Hindernissen beim Transport von landwirtschaftlichen Produkten und den längerfristigen Herausforderungen im Verkehrsbereich.

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundesraetin-simonetta-sommaruga/anlaesse/ukraine-konferenz-lugano-2022.html