Vereinbarung gegen Foodwaste

Bern, 12. Mai 2022

Der Bund und der Lebensmittelsektor wollen die vermeidbare Verschwendung von Lebensmitteln halbieren. Sie haben dazu am 12. Mai 2022 gemeinsam eine Vereinbarung unterzeichnet.

In der Schweiz entstehen pro Person jährlich 330 kg Lebensmittelverluste. Hochgerechnet auf die gesamte Bevölkerung sind dies 2,8 Millionen Tonnen Fleisch, Karotten, Joghurt, Käse, Fisch oder auch Brot, die statt im Magen im Müll, der Biogasanlage oder in Tierfutterdosen landen. Diese Verschwendung wollen der Bund und der Lebensmittelsektor nun noch engagierter angehen. Sie haben dazu am 22. Mai 2022 eine Vereinbarung zur Bekämpfung von Food Waste unterzeichnet. Ziel ist es, die vermeidbaren Lebensmittelverluste bis 2030 zu halbieren. Diese Vereinbarung ist Teil des Aktionsplans gegen die Lebensmittelverschwendung, den der Bundesrat am 6. April 2022 verabschiedet hat.

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundesraetin-simonetta-sommaruga/anlaesse/vereinbarung-gegen-foodwaste.html