Zweitwohnungen

Am 11. März 2012 fand die Abstimmung über die Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen!» statt. Sie wurde mit 50,6 % Ja-Stimmen angenommen. Bundesrat und Parlament hatten die Initiative zur Ablehnung empfohlen. Die Initiative verlangt, den Anteil an Zweitwohnungen in den Gemeinden zu begrenzen, um die Zersiedelung zu bremsen. Das hat gesetzgeberische Anpassungen zur Folge. Um rasch Rechtssicherheit zu schaffen, hat der Bundesrat entschieden, die drängendsten Fragen mit einer Verordnung zu regeln. Diese gilt, bis das Ausführungsgesetz vorliegen wird.

Medienkonferenzen

Tagesschau auf SF1, 19.30 Uhr, 22. August 2012

Abstimmungs-Arena: Initiative «Stopp Zweitwohnungsbau»

Bundesrätin Doris Leuthard diskutierte am 17. Februar 2012 in der Sendung "Arena" auf SF 1 mit Befürwortern und Gegnern über die Initiative "Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen"

Ansprache von Bundesrätin Doris Leuthard zur Initiative

Tagesschau auf SF1, 12.45 Uhr, 13.01.2012

Interview mit Bundesrätin Doris Leuthard zur Abstimmung am 11. März 2012 betreffend der Volksinitiative "Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen!".

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/medien/interviews-und-stellungnahmen/zweitwohnungen.html