UVEK-Infrastrukturtag 2015: Wie digital ist die Schweiz unterwegs?

Bern, 22.10.2015 - Die Welt wird digital immer vernetzter. Neben den klassischen Infrastrukturen wie Schiene, Strassen, Wasser- Strom- und Gasleitungen wird die ganze Bandbreite der ICT-Infrastrukturen die Zukunft von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft prägen. In Anwesenheit von Bundesrätin Doris Leuthard und Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, werden am vierten Infrastrukturtag des Eidgenössischen Departementes für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) am 6. November 2015 an der ETH Zürich Fachleute aus dem In- und Ausland Erkenntnisse und Lösungswege einer digitalen Vernetzung diskutieren.

Einmal jährlich legt das UVEK den Fokus auf einen bestimmten Bereich der nationalen Infrastrukturen. Bereits zum vierten Mal organisiert das UVEK die Infrastrukturtagung zusammen mit Professor Matthias Finger vom Chair Management of Network Industries MIR, den Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich (ETHZ) und Lausanne (EPFL) sowie der Universität St. Gallen diese Konferenz, welche unter der Schirmherrschaft von Bundesrätin Doris Leuthard steht.

Neben Bundesrätin Leuthard und EU-Kommissar Günther H. Oettinger werden Prof. Dr. Jürg Leuthold, Departement für Informationstechnologie und Elektrotechnik an der ETH Zürich, Dr. Samuel Rutz, Mitglied des Kaders von Avenir Suisse sowie Philipp Metzger, Direktor des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM) das Thema näher ausleuchten. Es sollen Möglichkeiten und Strategien erörtert werden, wie die Digitalisierung zu Gunsten des Standorts Schweiz und der Menschen in diesem Land so genutzt werden kann, dass eine für alle zugängliche, sichere und international kompetitive Netzstruktur und neue interdisziplinäre Kooperationen aufgebaut werden können. Die anstehenden Herausforderungen werden anschliessend auf einem Podium von Dr. Dieter Bambauer, Konzernleitungsmitglied Schweizer Post, Yves Zumwald CEO Swissgrid adinterim, Ruedi Noser, Nationalrat FDP/ZH und Dr. Ivo Furrer CEO SwissLife Schweiz diskutiert.

Veröffentlicht wird am Infrastrukturtag 2015 auch eine von der Berner Fachhochschule erarbeitete Studie „Big Data: Chancen, Risiken und Handlungsbedarf des Bundes“. Das BAKOM hat diese Studie angesichts der zunehmenden Wichtigkeit dieses Themas und im Hinblick auf die Revision der Strategie für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz in Auftrag gegeben.

Sie sind herzlich zum Infrastrukturtag 2015 eingeladen.

„Wie digital ist die Schweiz unterwegs?“

6. November 2015 – 0900 bis 1300 Uhr

ETH Zürich

Hauptgebäude, Saal E7

Rämistrasse 101

8092 Zürich


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst UVEK, +41 58 462 55 11



Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/medien/medienmitteilungen.msg-id-59193.html