Bundesrätin Leuthard an IEA-Ministerkonferenz in Paris

Bern, 13.11.2015 - Bundesrätin Doris Leuthard wird am 17. November 2015 an der alle zwei Jahre stattfindenden Ministerkonferenz der Internationalen Energie-Agentur (IEA) in Paris teilnehmen. Im Zentrum der Konferenz steht das Thema „Innovationen für eine saubere und sichere Energiezukunft (Innovation for a Clean, Secure Energy Future). Am Rande dieser Konferenz wird Bundesrätin Doris Leuthard unter anderem Gespräche mit dem chilenischen Energieminister Máximo Pacheco und dem marrokanischen Energieminister Abdelkader Amara führen.

Neben den Energieministerinnen und -minister der 29 IEA-Mitgliedstaaten werden an der Ministerkonferenz auch neun Partnerländer (Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Marokko, Südafrika, Thailand sowie Beitrittskandidat Chile), Delegierte der Afrikanischen Union, der Europäischen Union, der Nuklearenergie Agentur (NEA) sowie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) teilnehmen. Traktandiert sind ausserdem Diskussionen mit Repräsentanten des IEA Energy Business Councils, dem weltweit führende Unternehmen aus dem Energiebereich angehören (Erdöl, Erdgas, Strom, Kohle, Technologieanbieter, etc.).

Die Minister werden einen Appell zuhanden der Klimakonferenz COP21 verabschieden, in dem sie, basierend auf IEA-Analysen, die Staatengemeinschaft zur Umsetzung von konkreten, technologisch erprobten und wirtschaftlich tragbaren Massnahmen aufrufen.

Bundesrätin Doris Leuthard wird sich zu den wesentlichen energie- und klimarelevanten Herausforderungen, politischen Lösungsansätzen und zur Notwendigkeit der verstärkten Zusammenarbeit zwischen Regierungen und Wirtschaft äussern. Sie wird auch eine Breakout Session zum Thema städtische Energiesysteme moderieren.


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst UVEK, +41 58 462 55 11



Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Bundesamt für Energie
http://www.bfe.admin.ch

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/medien/medienmitteilungen.msg-id-59441.html