«Plattform Luftfahrt Schweiz»: Austausch über Folgen der Pandemie

Bern, 23.04.2021 - Im Rahmen eines virtuellen Treffens erörterten heute die Vertreterinnen und Vertreter der «Plattform Luftfahrt Schweiz» die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrt und mögliche Auswege aus der aktuellen Krise. Zur Sprache kam zudem die Frage, wie der Flugverkehr in Zukunft klimafreundlicher werden kann. Der Austausch stand unter der Leitung von Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Die Corona-Krise wirkt sich auf die Luftfahrt gravierend aus. Die Passagierzahlen gingen seit dem Beginn der Pandemie stark zurück, was bei den Fluggesellschaften, den Flughäfen und flugnahen Betrieben zu Ertragsausfällen führte, wie die Vertreter der Luftfahrtbranche erläuterten. Sie regten an, dass anstelle von Quarantäneregelungen vermehrt Tests zum Einsatz kommen und dass geimpfte Personen eine grössere Reisefreiheit erhalten. Bundesrätin Sommaruga unterstrich die wichtige Bedeutung der Luftfahrt. Der Bundesrat und die zuständigen Ämter arbeiten mit aller Kraft an der Bewältigung dieser Krise, um die Wirtschaft und die betroffenen Unternehmen zu unterstützen. Ausserdem diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Beitrag der Luftfahrt zum Klimaschutz.

Die 2005 gegründete «Plattform Luftfahrt Schweiz» dient dem Gedankenaustausch zu grundsätzlichen Themen und Rahmenbedingungen des schweizerischen Luftverkehrs. Am virtuell durchgeführten Treffen auf Einladung von Bundesrätin Sommaruga nahmen Vertreter der Landesflughäfen, der Fluggesellschaften Swiss und EasyJet Schweiz, der Flugsicherung Skyguide, des Dachverbandes der Schweizerischen Luft- und Raumfahrt «Aerosuisse» sowie Regierungsvertreter der Standortkantone Zürich, Genf, Basel-Stadt und Basel-Landschaft teil. Auch die Bundesämter für Zivilluftfahrt, für Umwelt sowie für Gesundheit waren anwesend.

Die letzte Plattform fand 2015 statt. Bundesrätin Sommaruga kündigte an, den Anlass in Zukunft jährlich durchzuführen. Ein regelmässiger Austausch sei wichtig.


Adresse für Rückfragen

Medienstelle BAZL, Tel. +41 58 464 23 35


Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/medien/medienmitteilungen.msg-id-83230.html