Engpassbeseitigung (PEB) Nationalstrassennetz

Engpassbeseitigung Nationalstrassennetz

Vorgesehene Investitionen in die Nationalstrassen:

  • Vollendung Netz
  • Betrieb, Unterhalt und ordentlicher Ausbau des Nationalstrassennetzes
  • Engpassbeseitigung:

Modul 1: mit erster Programmbotschaft Engpassbeseitigung wurden rund 1,4 Mia. Franken freigegeben (Crissier, Härkingen-Wiggertal, Nordumfahrung Zürich, Blegi-Rütihof), mit zweiter Programmbotschaft beantragt der Bundesrat weitere 995 Mio. Franken für die Erweiterung der Abschnitte Genf Flughafen-Le Vengeron, Luterbach-Härkingen und Andelfingen-Winterthur sowie weitere 40 Mio. Franken für zusätzliche Massnahmen im Raum Crissier

Modul 2: vordringlicher Bedarf (Regionen Genf, Lausanne, Bern, Zürich-Winterthur, St. Gallen, Basel)

Modul 3: erweiterter Bedarf, bislang nicht finanziert


Bundesbeschluss über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr (NAF)

Angenommen: 62% Ja | 38% Nein

Volk und Stände haben am 12. Februar 2017 den Bundesbeschluss zur Schaffung eines Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds (NAF) angenommen. Damit wird sichergestellt, dass das Verkehrsnetz in der ganzen Schweiz verbessert werden kann.

Dossier

 

Zuständiges Bundesamt

Bundesamt für Strassen ASTRA
Thema Engpassbeseitigung

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/verkehr/investitionen/engpassbeseitigung.html