Zukunft Mobilität Schweiz

Zukunft Mobilität Schweiz
© Fotolia/Paul Gsell

Alle Szenarien des Bundes zeigen, dass aufgrund des Wachstums von Bevölkerung und Wirtschaft bis 2040 auch der Verkehr stark zunehmen wird. Um die damit verbundenen Herausforderungen vorausschauend und ämterübergreifend anzugehen, hat das UVEK ein Strategiepapier zur Zukunft der Mobilität erarbeitet. Es dient als Orientierungsrahmen.

Ausgangslage: Zunahme des Verkehrs zu erwarten

Grafik, welche die Entwicklung zentraler Kenngrössen 2010 bis 2040 (Referenzszenario) zeigt: Wachstum in den Bereichen Personenverkehr, Güterverkehr, Einkaufs- und Freizeitwege und Bevölkerung allgemein.
Entwicklung zentraler Kenngrössen 2010 bis 2040 (Referenzszenario)
© ARE

Das prognostizierte Wachstum von Bevölkerung und Wirtschaft in der Schweiz bis 2040 lässt ein grosses Verkehrswachstum erwarten. Das Referenzszenario der Verkehrsperspektiven 2040 des UVEK (2016) kommt zum Schluss, dass die vorgesehenen nächsten Ausbauschritte von Schiene und Strasse die erwartete Zunahme nicht alleine bewältigen können. Die sich rasch verändernden gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen sowie die vielfältigen Entwicklungen im Technologiebereich stellen das UVEK vor zusätzliche und auch neue Herausforderungen bezüglich Mobilität und Verkehr.

Der UVEK-Orientierungsrahmen 2040 will diesen ämterübergreifend und vorausschauend begegnen. Die darin enthaltenen Ziele sollen von den UVEK-Ämtern bei laufenden und neuen Vorhaben berücksichtigt werden.

Handlungsfelder und strategische Ziele

Hauptziel: Das Gesamtverkehrssystem der Schweiz 2040 ist in allen Aspekten effizient.

Effizienz bedeutet: Die verfügbare Technik optimal einsetzen, weniger finanzielle Mittel und natürliche Ressourcen verbrauchen und dadurch für die Gesellschaft einen maximalen Nutzen erzielen.

    

Zuständiges Bundesamt

Bundesamt für Raumentwicklung ARE

https://www.uvek.admin.ch/vanity/uvek/zukunft-mobilitaet