Anforderungsprofil für den Verwaltungsrat der Schweizerischen Post AG

(Stand Mai 2020)

Grösse und Zusammensetzung des Verwaltungsrates der Post

Der Verwaltungsrat besteht gemäss Art. 15 der Statuten der Schweizerischen Post AG aus 7 bis 9 Mitgliedern. Die Anzahl Mitglieder kann bei Bedarf vorübergehend erhöht werden. Die Generalversammlung wählt die Mitglieder des Verwaltungsrates für eine Dauer von zwei Jahren.

Bei der Zusammensetzung des obersten Führungsorgans ist generell auf eine angemessene Vertretung der Geschlechter und der Landessprachen zu achten.

Betreffend Anteile an den Landessprachen sind folgende Richtwerte anzustreben:

  • Deutsch: 65,5%
  • Französisch: 22,8%
  • Italienisch: 8,4%
  • Rätoromanisch: 0,6%

Für beide Geschlechter gilt eine Zielquote von mindestens 30%.

Anforderungsprofil

a. Anforderungen an das Kollegium

Das Gremium als Ganzes gewährleistet:

  • die Fähigkeit zur Definition und Durchsetzung der Strategie im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung
  • das Funktionieren als Team sowohl auf personeller als auch auf sachlicher Ebene, um auch in schwierigen Situationen entscheidfähig zu sein

Im Kollegium müssen insgesamt die folgenden Kompetenzen vorhanden sein:

  • Relevante Branchenkenntnisse:
    1. fundierte Kenntnisse der Kernmärkte der Post (Brief, Logistik, öffentlicher Verkehr)
    2. fundierte Kenntnisse des Finanzdienstleistungs- und Bankenwesens
    3. fundierte Kenntnisse im Bereich von technologischen Entwicklungen und im Aufbau neuer Geschäftsfelder
    4. Kenntnis der Post-, Finanzmarkt- und Verkehrspolitik sowie Verständnis für Fragen des Service public
    5. internationale Erfahrung
  • Relevantes Fachwissen
    1. Kompetenz zur strategischen Unternehmensführung von Grossunternehmen im regulatorischen, marktlichen und politischen Umfeld
    2. Betriebswirtschaft (insb. Controlling, Risk Management, Marketing, IKT und Personalmanagement)
    3. Finanzwesen (insb. Unternehmensfinanzierung und Rechnungswesen)
    4. Recht
    5. Kommunikation

b. Anforderungen an die einzelnen Mitglieder

Jedes Mitglied muss im Einzelnen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Bereitschaft, die strategischen Ziele des Bundesrates umzusetzen
  • Einwandfreier Ruf und persönliche Integrität
  • Fach-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen:
    1. Fähigkeit zu strategischem Denken
    2. Analysefähigkeit, kritisches Urteilsvermögen und geistliche Beweglichkeit
    3. Belastbarkeit und Bereitschaft, in komplexen Situationen Entscheide zu fällen und dafür die Verantwortung zu übernehmen
    4. Bereitschaft zur Weiterbildung
    5. Team- und Konfliktfähigkeit
    6. Verschwiegenheit
  • Unabhängigkeit: keine Interessenbindungen, die eine unabhängige Meinungsbildung verhindern
  • genügende zeitliche Verfügbarkeit
  • Bereitschaft zur periodischen Prüfung der Funktionsfähigkeit des Verwaltungsrats

c. Anforderungen an das Präsidium

Aufgrund der Grösse des Unternehmens und der anstehenden Aufgaben ist eine zeitliche Verfügbarkeit des Präsidiums von rund 50% eines Vollamtes notwendig.

Zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen gem. lit. b sind für das Präsidium folgende Kriterien zu beachten:

  • umfassende Erfahrung und erfolgreiche Tätigkeit in leitenden Positionen von grösseren, wenn möglich international tätigen Unternehmen
  • ausgeprägtes strategisches Verständnis und Fähigkeit zur Synthese
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Kommunikation mit den wichtigsten Anspruchsgruppen
  • gutes Verständnis für die politischen Rahmenbedingungen in der Schweiz
  • Fähigkeit, einen kompetenten Verwaltungsrat als Team zu führen, insbesondere auch in Krisensituationen
  • hohe Entschlusskraft sowie Durchsetzungsvermögen
  • Wille zu konstruktiver Zusammenarbeit mit der Konzernleitung

Pressedienste

https://www.uvek.admin.ch/content/uvek/de/home/uvek/bundesnahe-betriebe/post/anforderungsprofil-verwaltungsrat.html